Horizont Lübeck

Bachblütentherapie

Sie wurde in den 20’er und 30’er Jahren des letzten Jahrhunderts von Dr. Edward Bach, einem englischen Arzt auf der Basis der Homöopathie nach Dr. Hahnemann entwickelt.

Nachdem Dr. Bach bei sich selbst einen Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert hatte, veräußerte er seine Praxis auf der Londoner Harley-Street und widmete sich der Erforschung althergebrachter pflanzlicher Psychotherapeutika. Nach dem Grundsatz, dass keine körperliche Erkrankung ohne innere Krankheitsbereitschaft entstehen könne, hat er sich und andere zum Teil sehr effektiv behandelt. Allein die Tatsache, dass er seinen Krebs über 15 Jahre lang in Grenzen halten konnte, und das zu einer Zeit, als die Schulmedizin ausschließlich zu lindern vermochte, gibt ihm insofern recht, dass eine Bachblütentherpie beim Einzelnen gut helfen – wenn auch nicht heilen -kann. Er entwickelte 36 „Remedies“, die jeweils einem psychischen Grundzustand entsprechen, z.B. Angst, Unsicherheit, Neid usw. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Austestung der einzelnen Substanzen bei jedem Patienten sehr individuell ausfällt und am besten mittels physioenergetischer Testverfahren gelingt.

Man kann die Bachblütentherapie sehr gut bei Kindern einsetzen, z.B. bei Schwierigkeiten in der Schule, aber natürlich auch bei leichten psychischen Störungen bei Erwachsenen.

Startseite | Impressum | Datenschutzerklärung