Horizont Lübeck

Phantomschmerzen

Nach dem Verlust von Gliedmaßen kommt es oft zu Schmerzen in den verlorenen Körperteilen; so können z.B. die Zehen eines amputierten Beines sich sehr schmerzhaft verkrampfen. Dies tritt besonders dann auf, wenn nach dem Amputationsereignis eine vorbeugende Schmerztherapie sehr spät oder gar nicht stattgefunden hat. Gerade nach Unfällen kommt es oft zu sehr qualvollen Zuständen der oben beschriebenen Art. Die Ursachen dieser Schmerzen sind sehr unterschiedlich.

Zum einen kommt es im Bereich der Amputation oft zu narbigen Auswucherungen der durchtrennten Nerven. Diese können nahezu groteske Ausmaße annehmen. In aller Regel sind diese Auswucherungen extrem schmerzhaft.

Zum anderen „brennt“ sich das Schmerzgefühl während des Unfalles oftmals auf der Hirnrinde ein und tritt bei Stress- oder Belastungssituationen sofort wieder in Erscheinung, ebenso bei körperlicher Abgeschlagenheit, bei Müdigkeit, bei Misserfolgen und ähnlichen Konstellationen.

Aber auch nach Zahnextraktionen können Phantomschmerzen im Bereich des gezogenen Zahnes auftreten.

Aus diesem Grund bedarf es oft einer längeren Diagnostik, um die vielfältigen Ursachen aufzuspüren, und Therapiephase, um Phantomschmerzen in den Griff zu bekommen. Auch hier können Therapiemethoden aus dem psychosomatischen Bereich zum Einsatz kommen und die Schmerzen lindern.

Startseite | Impressum